aktuell: Reifbeere, Karussell – Stimmenheft zum herunterladen!

 

Das Buch der Streicher

Lehrwerk für Streicherklassen

im Werri Bindfaedele Verlag für Schulmusik

 

Teil der Website von

Ralf Beiderwieden

Rahel-Varnhagen-Weg 14

26131 Oldenburg

ralfbeiderwieden@t-online.de

 


Weiter im Aufbau begriffen ist das Streicherklassen-Lehrwerk „Das Buch der Streicher“,

hervorgegangen aus dem Aufbau der Streicherklassen 5-6 am Alten Gymnasium Oldenburg.

 

Es besteht aus den Heften für Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass sowie dem Lehrerheft, das auch die Klavierbegleitungen enthält.

 

„Das erste Buch der Streicher“ ist für Klasse 5.

Es beginnt ganz am Anfang, führt bis etwa zu den Herbstferien Leersaitenstücke ein, ab den Herbstferien wird die linke Hand aufgebaut. Das erste Jahr endet mit „My Heart Will Go On“ aus „Titanic“ und Offenbachs „Can Can“.

 

A. Einstiege in das Leersaitenspiel: "I like the flowers"; Leersaiten-Romanze; "Mini-Rock" / "Let's go" (NEU!)
B. Aufbau der linken Hand: "Hasenkinder" (Janosch); Auf de schwäbsche Eisenbahne"; Weihnachtslieder.
C. "Königsstücke" des ersten Jahres: "Französisches Volkslied" (erstes Orchesterspiel - mit Leersaitenbegleitung); Can Can (Offenbach), einstimmig; "My Heart Will Go On" (aus "Titanic", Celine Dion), einstimmig

„Das zweite Buch der Streicher“ ist für Klasse 6.

Das Stück beginnt mit einem Wiederholungs-Stück und baut dann auf bis zu den ersten Orchesterstücken. Krönung des Streicherklassen-Kurses sind „MacMuttsys Reel“ und ein Ungarischer Tanz von Johannes Brahms.

 

Das zweite Jahr: Das zweite Buch der Streicher
A. Wieder-Anknüpfung: "Karussell"
B. Technischer Aufbau: "Legato und Sexten"
C. Großes Repertoire, einstimmig: Ungarischer Tanz von Brahms; Schneeflöckchen-Variationen u. a.   
D. Einführung in die Orchester-Musik: "Morgen kommt der", Orchestermusik zu Weihnachten; "We Will Rock You" (Queen); McMuttsy's Reel (einer der Glanzpunkte des Lehrwerks!).

 

Grundsätze:

 

(1) Das Buch der Streicher ist konzipiert für den Streicherklassen-Unterricht der Klassen 5-6. Es ist ein konsequentes STREICHERKLASSEN-Lehrwerk – keine Instrumentalschule mit „Notsitz für den Klassenunterricht“.

 

(2) Am Alten Gymnasium Oldenburg sind wir überzeugt: Die Zukunft der Streicherklassen wird auf dem Notenständer entschieden.

Von Anfang an arbeiten wir daran, den Kindern so starke Musik in die Hand zu geben, wie es eben nur geht.

Es gibt einige übernommene Stücke (Offenbach, Brahms, Queen und ein paar andere). Aber die meisten Stücke sind eigens für das Buch der Streicher geschrieben worden (Linda D. W. Reifbeere) oder arrangiert (von Ladendieb W. Fierer).

 

(3) Das Buch der Streicher enthält nur wenige Stücke für jedes Jahr, etwa 12-15. Jedes dieser Stücke will konzertfähig eingeübt und aufgeführt werden. Es gibt keine „von-Woche-zu-Woche-Stückchen“.

 

(4) Die Arbeit am Streichinstrument bildet den Schwerpunkt. Aber wichtig ist, dass auch gesungen wird – und möglichst vom Singen aus die Stücke angebahnt werden. Und dass im Musikunterricht große Musik gehört und besprochen wird: Der „Can Can“ von Offenbach; ein „Ungarischer Tanz“ von Brahms; das „Adagio for Strings“ von Samuel Barber.

 

Preis: Das ERSTE BUCH DER STREICHER und das ZWEITE BUCH DER STREICHER je als Gebinde,

Lehrerheft, 12 Geigen, 10 Bratschen, 8 Celli, 4 Bässe, komplett 205 EUR. (Grundlage: das wären je Stimmenheft € 5,50 und Lehrerheft: € 18)

 

Hier finden Sie als Kostprobe:

„Karussell“ von Linda D. W. Reifbeere (ganz neu, von 2013): das Wieder-Anknüpfungs-Stück am Anfang des zweiten Jahres. Hier ein Einblick: Deckblatt und erste Seite der Klavier-Begleitung. Es wurde erstmals im September 2013 von der Streicherklasse 6 am Alten Gymnasium Oldenburg gespielt, aber davon gibt es noch keine Aufnahme. Hier aber finden Sie zum Anhören eine Computer-Demo-Aufnahme. Viel Spaß beim Spielen!

 

Ralf Beiderwieden

13. November Oktober 2013

 


zur Seite Werri Bindfaedele Verlag für Schulmusik

Zur Homepage von Ralf Beiderwieden